#1

#97

#79

#7

#23

#6

#10

#24

#33

#4

#22

#77

#96

#2

#11

#8

#5

#89

#23

#14

#19

#36

#77

#13

#12

Team 1

Team 2

Flyers

Home

NEWS

Gallery

Bericht

Saison wurde abgebrochen

von A. Rutz

03. April 2020

Top beiträge

14. Juni 2019

Gruppeneinteilung Saison 19/20 bekannt

01. April 2019

Halbe Sensation geschafft

31. März 2019

Flyers gleichen überraschend aus

Archiv

News Saison 2018/19

Liebe Sponsoren, Gönner und Fans des UHC Flyers Widnau

 

Mitten in der Corona-Krise möchte ich Sie über den aktuellen Stand bei unserem Kleinfeld-Unihockeyclub informieren:

 

Am 1. bzw. 8. März 2020 fanden die beiden letzten Meisterschaftsturniere für die beiden Herrenteams des UHC Flyers Widnau statt. Es waren die achte von insgesamt neun Spielrunden, ehe der Verband die Unihockeysaison landesweit per sofort aufgrund des Corona-Virus als beendet erklärte. Kurz darauf stellten auch die Flyers ihren Trainingsbetrieb in Heerbrugg komplett ein.

 

Am 1. März befand sich die erste Mannschaft der Rheintaler an der Tabellenspitze der zweiten Liga, nachdem es in der zweitletzten Runde den leicht favorisierten UHC Elgg überzeugend mit 6:4 besiegen konnte. Die Vorfreude auf die Heimrunde vom 22. März 2020 war riesig, konnte das Team bekanntlich mit nur einem Sieg aus zwei Partien den Leaderthron und somit die Teilnahme an den Playoffs definitiv sichern. Gleichzeitig belegte das Herren2-Team den erfreulichen sechsten Tabellenplatz in der 5. Liga.

 

Das Fanionteam war gut vorbereitet, die Spieler fit trainiert und der Verein bereit für den überraschenden Aufstiegscoup in die höchste Kleinfeldliga der Schweiz. Zudem konnte der zugeloste Playoff-Gegner aus der 1. Liga, der STV Spreitenbach, im letzten Jahr im Schweizer Kleinfeldcup deutlich zu Hause besiegt werden (19:13). Zu diesem Zeitpunkt Anfang März klatschten sich einige Spieler zwar schon mit den Ellenbogen ab, was dieser COVID-19 aber für Auswirkungen haben sollte, wusste noch niemand genau.

 

Die angekündigte Heimrunde fand dann nämlich nicht statt. Der definitive Gruppensieger wurde nie ermittelt und das abstiegsgefährdete Team aus Spreitenbach musste nicht nach Widnau fahren. Die für Unihockeyspieler so beliebten Aufstiegsplayoffs wurden tatsächlich abgesagt. Der Grund dafür wissen mittlerweile alle. Der kleine Funken Hoffnung, als klar bester Gruppensieger aller Zweitligisten doch noch am «grünen Tisch» aufzusteigen, erlosch mit der E-Mail des Verbandes, dass die Saison quasi nicht gewertet und es keine Auf- und Absteiger in den höchsten Ligen geben würde. Dass die Widnauer den Pokal für den Gruppensieg nachträglich doch noch seitens Verband zugesandt bekommen haben, machte die Enttäuschung nicht geringer.

 

Hätte, würde, sollte – der Entscheid des Verbandes wird seitens der Rheintaler nicht hinterfragt und die Massnahmen des Bundesrates selbstverständlich befolgt. In solchen Zeiten geht die Gesundheit der Spieler bzw. der Allgemeinheit vor und es zeigt sich, dass der Sport eben doch nicht immer ganz so wichtig ist im Leben.

 

«Für die Mannschaft, welche mittlerweile seit zehn Spielen keinen Punkt mehr abgegeben hat, ist der abrupte Saisonabschluss natürlich enorm bitter. Ein Aufstieg am grünen Tisch hätte uns aber auch nicht restlos befriedigt. Nachdem wir letzte Saison knapp in den Playoffs gescheitert sind und dieses Jahr nicht spielen durften, werden wir im kommenden Herbst ein weiteres Mal angreifen. Ich hoffe die Spieler können sich bald wieder motivieren und nach überstandener Viruskrise mit dem Erstligatraum im Hinterkopf ihrem Hobby, dem Unihockeysport, nachgehen.»

 

Ich wünsche Ihnen beste Gesundheit und danke für die Aufmerksamkeit.

 

Sportliche Grüsse

Andi Rutz

 

 

 

 

 

SOCIAL Media

Besuche uns auf Instagram, Facebook oder Youtube

Menü

>

>

Kontaktiere uns

Submitting Form...

The server encountered an error.

gesendet

Copyright © 2019 UHC Flyers Widnau